Über mich

dh

Den ersten Kontakt zu Yoga erhielt ich im Jahr 1980 im Alter von 27 Jahren; damals einfach, weil es modern war. Im Laufe der Zeit habe ich mich dann mehr und intensiver mit der Lehre des Yoga beschäftigt und festgestellt, dass darin viel mehr enthalten ist, als in unserem Kulturkreis üblicherweise unter diesem Begriff verstanden wird.

Dies brachte mich dazu, Yoga nicht nur für mich selbst nutzen zu wollen, sondern den Nutzen des Yoga auch anderen Menschen zugänglich zu machen. Als Folge davon begann ich eine Ausbildung zur Yoga-Lehrerin, die mich letztlich bis nach Lanzarote führte. Die Ausbildung erfolgte beim Yoga-Vidia e.V., einem der bedeutendsten Yoga-Verbände Deutschlands. Im Februar 1997 war es soweit, ich erhielt die Zulassung als Yoga-Lehrerin.

Mit der Zulassung als Yoga-Lehrerin war es natürlich nicht getan. Die eigene Weiterbildung und Weiterentwicklung machte es notwendig, dass ich jedes Jahr mehrere Weiterbildungsveranstaltungen besuchte. Beispielsweise besuchte ich Seminare für Yoga und Sport, Power-Yoga, Yoga-Bodywork, Kundalini-Yoga, Stressmanagement, Yoga für Kinder, Yoga für Rückenprobleme und einige weitere.

Bei mehreren Besuchen in Sri Lanka, dem ehemaligen Ceylon, kam ich dann auch mit Ayurveda, der Gesundheitslehre des Yoga, in Berührung und entschloss mich, dies als sinnvolle Ergänzung zu meiner bisherigen Tätigkeit ebenfalls zu erlernen.

Dies bedeutete und bedeutet noch immer eine Aus- und Weiterbildung in diesem Bereich. Die Prüfung zur Ayurveda-Masseurin habe ich im April 2004 abschließen können. Zwischenzeitlich besuchte ich Seminare für Marmapunkt-Massage, Samvahana, Mardana, Garshan, Udvarthana und ayurvedische Beauty-Massage.

Am 3. September 2004 eröffnete ich in meinem Haus in Rüdesheim-Presberg mein Massagestudio. Mittlerweile bin ich nach Oestrich-Winkel umgezogen.

Somit bleibt noch zu erklären, wodurch ich in Kontakt mit Reiki und dem medialen Heilen kam. Reiki ist eine uralte Heilkunst, die darauf basiert, die uns umgebende universale Energie zu kanalisieren und dazu zu verwenden, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu stärken.

In Kontakt damit kam ich als Folge meiner eigenen, nach schulmedizinischer Auffassung unheilbaren Erkrankung. Hier lernte ich kennen, dass es „zwischen Himmel und Erde“ wirklich viele Dinge gibt, die wir mit unserem rationalen Denken nicht erfassen (können?).

Aus dem Wunsch, das selbst Erfahrene weitergeben zu können, ergab sich die Beschäftigung mit Reiki. Hier habe ich im Oktober 2004 den IV. Grad (Meister-Lehrerin) im Usui-System erreicht.

Die Beschäftigung mit Reiki zeigte, dass dies nur ein kleines Gebiet in einem viel umfassenderen Bereich darstellt, nämlich dem geistigen Heilen. Ohne dass ich selbst mir jemals Gedanken darüber gemacht hatte, wurde mir von mehreren Personen unabhängig voneinander mitgeteilt, dass ich die Gabe zum geistigen Heilen besäße. Dies machte mich natürlich (wieder einmal) neugierig und ich begann mich damit zu befassen. Geistiges Heilen aktiviert die körpereigenen Heilungskräfte und harmonisiert auf ganzheitliche Weise die Gesundheit des Menschen.

Inzwischen habe ich drei unterschiedlich ausgerichtete Ausbildungen zur medialen Heilerin bei Paula Holzmann, Linda Vielau und Andrea Hülpüsch abgeschlossen und habe im Jahr 2006 den Meistergrad in Universal Light Healing erreicht.